Kräuterwerkstatt

Melanie, 23 Jahre, Salzburg.Im Rahmen dieses Projekts möchte Melanie ein 2-Tages Programm für Kinder und Jugendliche erstellen, um ihnen die Natur, insbesondere heimische Pflanzen, wieder ein Stück näher zu bringen. Die beiden Projekttage sollen am Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik Saalfelden im Rahmen der Nachmittagsbetreuung stattfinden. Hierbei sollen den Schülern schwerpunktmäßig heimische Kräuter vorgestellt und verarbeitet werden (Kräuterkissen, Sirup..). Als Abschluss der Projekttage ist eine gemeinsame Jause geplant, wobei die hergestellten Produkte präsentiert und natürlich auch verkostet werden. Als Andenken an die Projekttage sollen die Kinder und Jugendlichen auch einen Teil der hergestellten Produkte mit nach Hause nehmen können.

Das Projekt „Kräuterwerkstatt“ wurde von Melanie Rachersberger (Biologiestudentin) im Zeitraum von Mai-Juli 2016 am Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik Saalfelden durchgeführt. Mit tatkräftiger Unterstützung der Betreuerinnen wurden den Kindern und Jugendlichen der Nachmittagbetreuung (20 SchülerInnen) verschiedene Kräuter vorgestellt und gemeinsam verarbeitet. So wurden bei einer Wanderung Holunderblütendolden gesammelt und ein „Hollersirup“ angesetzt. Damit jeder der Teilnehmer anschließend auch eine kleine Kostprobe mit nach Hause nehmen konnte, wurden von den SchülerInnen kleine Glasflaschen etikettiert und mit dem Rezept sowie einem Namensschild versehen.  Des Weiteren wurden auch kleine Baumwollsäckchen mit Stofffarben verziert und anschließend mit einer individuell zusammengestellten Kräutermischung gefüllt. Als Abschluss des Projekts „Kräuterwerkstatt“ wurde eine gemeinsame Jause zubereitet. Dafür wurden von den SchülerInnen eifrig Brote geschmiert (Schnittlauch- und Marmeladebrot) und natürlich auch der selbst hergestellte Hollersirup dazu getrunken.