Radwerkstatt

Bashar, 20 Jahre, Tirol.Das junge Team von Helfern kommt aus Syrien und hilft seit September 2015 in der Sammelstelle in Innsbruck mit. Sie bekommen immer wieder kaputte Fahrräder, die sie entsorgen müssen, da sie nicht weitergegeben werden können. Dann kam Bashar auf die Idee, dass sie kaputte Räder sammeln können und diese wieder an Flüchtlinge ausgeben könnten. Sie möchten sie gerne reparieren und Menschen, die kein Rad besitzen, eine Freude bereiten.

Radspender: Willi Linder 3 syrische Flüchtlinge: Bashar, Ahmad, Maher Jedes der 12 gespendeten Räder musste durchgecheckt werden. Es wurden ein Reparaturplan und eine Bestell-Liste für die Ersatzteile erstellt. Die Räder waren in keinem guten Zustand, aber großteils reparabel. 2 Räder wurden als Ersatzteilspender ausgeschlachtet, weil sie irreparabel waren. So sind insgesamt 10 Räder repariert worden, welche von RefugeesHelp an Flüchtlinge abgegeben werden können. Es wurde darauf geachtet, dass die Räder der STVO entsprachen, sodass die neuen Besitzer nicht mit Strafen rechnen müssen. Das Anbringen einer funktionierenden Lichtanlage erforderte vor allem bei den Dynamoanlagen recht viel Arbeitsaufwand. -- Arbeitszeit Wolfgang Grabmer: Vorbereitung 12/2016: 2h Begutachtung Räder und Bestellung 12.1.2017: 6h Erstes Treffen mit Flüchtlingen: 19.1.2017 (kurz) Vorbereitung Werkzeug und Ersatzteile 25.1.2017: 1h Arbeitsnachmittag 26.1.: 14-16:30 Arbeitsnachmittag 2.2.: 14-16:30 Arbeitsnachmittag 9.2.: 14-17:30 Kommunikation mit Rose-Versand: 1/2h gesamt: ca. 18h