Through the eyes of volunteers

Reyna, 19 Jahre, Wien.Reyna möchte mit ihrem Team, einer Gruppe aus nationalen und internationalen Freiwilligen, einen Workshop zu Freiwilligenengagement abhalten. Zusätzlich soll eine Fotoausstellung entstehen, bei der Freiwillige zeigen, was sie machen.

- Translated by a friend of mine, as this is to be published on the Website.Den zweistündigen Workshop konnten wir dazu nutzen, die internationalen Freiwilligen dazu anzuregen, über ihre Motivation nachzudenken, warum sie eine Freiwilligenarbeit im Ausland machen, statt zum Beispiel in ihrem Heimatort. Die zwanzig Teilnehmenden des Workshops hielten in einem Schlagwort fest, was sie antrieb. Reisen, Spaß und Abenteuer sind für manche die Hauptmotivation und damit weniger ‚uneigennützig‘ als man Freiwilligenarbeit gerne nach außen verkauft. Für einige standen daneben die Unterstützung von Frieden, das Entdecken anderer Kulturen und das Sammeln neuer Erfahrungen im Vordergrund.Während des Freiwilligenprojekts und des Workshops haben wir drei Leiterinnen Bilder gesammelt, die in einer abschließenden Fotoausstellung der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Sie zeigt sehr praktisch, wie internationale Freiwilligenarbeit im Augarten stattfindet und führt der lokalen Bevölkerung vor Augen, was in ihrem direkten Umfeld geschieht. Sie soll motivieren, sich selbst auf den Weg zu machen und die eigenen Möglichkeiten in der Freiwilligenarbeit zu entdecken – im eigenen Bezirk, im Nachbarland oder am anderen Ende der Welt. Die Fotoausstellung ist weiterhin im Grenzenlos-Büro zugänglich. Somit erreicht sie mehrere Dutzend Menschen.