KurzfilmProjekt "Grenzen"

Thomas, 20 Jahre, Kärnten.Jugendliche aus Graz, wollen gemeinsam mit unbegleiteten geflüchteten Jugendlichen einen Kurzfilm drehen. Als Zivildiener in einem Flüchtlingsheim haben sie einerseits die Machtlosigkeit der Flüchtlinge bei Verachtung und Beschimpfung, andrerseits aber auch die Intoleranz und Ablehnung einiger Menschen erlebt. Dieses Thema wollen sie in dem Film behandeln. Mit dem fertigen Film wird in einem Flüchtlingsheim die Premierenvorstellung stattfinden mit anschließender Diskussion über das Thema „Wie gehe ich/wir mit Beschimpfungen um?“.

Für uns alle war das Projekt ein voller Erfolg. Wir haben einerseits viel Spaß während des Filmdrehs gehabt, aber andrerseits auch neue Jugendliche und Flüchtlinge kennengelernt. Außerdem war es sehr interresant selbst bei einer Entstehung eines Films mitzuwirken. Es haben uns schon einige Menschen über dieses Thema angesprochen und wir konnten dann darüber länger diskutieren. Zusätzlich wurde der Film auch in das Programm eines Kurzfilmfestival in Wien aufgenommen, was uns noch einmal sehr freute.